PRODUKTE MIT MEHRWERT

Wir sind ein Zusammenschluss verschiedener Unternehmen, die jeweils einen größeren Zweck verfolgen - von sozial bis ökologisch. Wir verkaufen faire und nachhaltige Produkte, um Geld für unsere übergeordneten Ziele zu sammeln. Uns eint, dass wir vor allem die Gastronomie versorgen. Mit den notwendigen Schließungen sind wir wie viele Andere in unserer Existenz bedroht. 

Gleichzeitig wollen wir die Chance nutzen, etwas Positives aufzubauen und denen zu helfen, die ihr vielfältiges Angebot nicht vor eurer Tür abstellen können:

 

Mit jeder ausgelösten Bestellung in unserem Shop unterstützen wir mit 10% des Warenwertes den Save Our Sounds-Rettungsfonds für Hamburger Live-Clubs, Gastronomien und Veranstalter*innen.




Entstanden ist das PREMIUM Kollektiv aus einer Gruppe unzufriedener Konsument*innen, die es nicht hinnehmen wollten, dass der Geschmack ihrer Lieblingscola über ihre Köpfe hinweg geändert wurde. Aus dieser Unzufriedenheit erwuchs auch der generelle Zweifel an der "normalen" Wirtschaft, welcher dann konsequenterweise in eigene Getränke mit Haltung mündete. Das PREMIUM Kollektiv will ein faires, ökologisches und sozial tragfähiges Wirtschaftsmodell in hoher Qualität vorleben und verbreiten.


leev möchte Regionalität wieder auf den Tisch bringen. So mosten wit ausschließlich Äpfel die auch von hier kommen! Mit leev sollen alle diese saftigen, sortenreinen, tollen Produkte aus dem Alten Land, den Weg zu Euch finden.

Wir sind ein kleines Team von Apfelfreunden aus Hamburg und überzeugt davon, dass jede gute Kleinigkeit den Tag schöner macht. Deshalb arbeiten wir mit Herzblut, Liebe und viel Einsatz daran, dass ihr Apfelsäfte serviert bekommt, die euch einfach umhauen. Wir lieben, was wir tun. Und wir tun, was wir lieben. Wir, das sind übrigens Martin, Joachim, Pauline, Dana und Benjamin.


Viva con Agua unterstützt Trinkwasser- und Sanitärprojekte weltweit, indem auf freudvolle Art und Weise Aufmerksamkeit für das Thema geschaffen und Spendengelder generiert werden. Mit Ursprung in Hamburg hat sich über die Jahre ein dezentrales, internationales Netzwerk an Unterstützer*innen gebildet, das regelmäßig für die Vision „Wasser für Alle – Alle für Wasser“ Lärm macht. Mit dem gleichnamigen Mineralwasser kann seit einigen Jahren in der Hamburger Gastro, in Clubs und auf Festivals unsere Projektarbeit zusätzlich unterstützt werden.



Über die Hälfte der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu einer gesicherten Sanitärversorgung.

Deshalb leiten wir als gemeinnütziges Unternehmen alle zukünftigen Gewinne in die Projektarbeit von Viva con Agua und der Welthungerhilfe. Mit jeder gekauften Packung Goldeimer Klopapier unterstützt ihr somit Projekte, die Menschen weltweit Zugang zu Toiletten, Wasser und Seife verschaffen. Mit eurer Hilfe kommen wir unserer Vision #allefürklos, #klosfüralle ein kleines Stück näher.


Wir produzieren Saft, Schorlen und Cider in Bio-Qualität und verzichten dabei komplett auf Zusätze jeglicher Art, frei von raffiniertem Zucker. Basis unserer Getränke sind alte, handgepflückte Mostapfelsorten von Streuobstwiesen. Diese Biotope sind wahre Paradiese der Arten- und Sortenvielfalt, denn hier finden bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause. Leider werden sie noch immer abgeholzt, z.B. um Platz für einfache Monokulturen zu schaffen. Mit jeder Flasche kämpfen wir dagegen an. 


Quartiermeister ist die erste gemeinwohlbilanzierte Biermarke Deutschlands setzt sich seit 2010 für eine gerechte Wirtschaft zum Wohle aller ein. Mit einem festen Satz von 10 Cent pro verkauftem Liter fördern wir soziale & kulturelle Projekte in der Nachbarschaft. Auf diese Weise konnten bereits mehr als 180.000 € an über 160 Projekte fließen – und zwar genau dort, wo das Bier getrunken wird. Mit Hilfe einer Online-Abstimmung kann jede*r per Mausklick über die Homepage mitentscheiden, an welche Projekte die Gelder fließen. 



CHEERS TO SOLIDARITY! Mit SOLIMATE und SOLICOLA erfinden wir Getränkeklassiker neu und fair und unterstützen damit lokale Geflüchteten Initiativen mit einem festen Betrag pro verkaufter Flasche sowie 100% der Gewinne. Ob „Gemeinsam für offene Häfen“ oder „Make Musik Break Borders“: Auf unseren Flaschenetiketten findet keine übliche Markenwerbung statt. Gemeinsam mit den unterstützten Projekte entwickeln wir jedes Jahr neue Labels und Kampagnen und setzen uns so im öffentlichen Raum für eine Gesellschaft der Vielen ein.


Mit Abyme Vodka und Rhizom Gin bieten wir eine nachhaltige und unabhängige Alternative zu den großen Spirituosenmarken und setzen einen neuen Mixing-Standard, um die Subkultur freier von der großen Industrie zu machen. Wir sind die erste gemeinwohlbilanzierende Spirituosemarke, arbeiten kooperativ und experimentierfreudig in Berlin-Kreuzberg und entwerfen gleichzeitig eine gemeinschaftliche Besitzstruktur. Mit jeder verkauften Flasche fördern wir Projekte, die für nachhaltiges Wirtschaften, Diversität und kulturelle Freiräume stehen.


Viele Kunden kommen auch nur wegen der St. Pauli Perle, die seit dem Jahr 2000 die Sektfreunde erobert, in die Glashüttenstraße 85. Ein besonders bekömmlicher Sekt ist die Grundlage für das erfrischend sprudelnde Getränk mit schlankem Bukett. Der Stadtteil und der FC St. Pauli, dem die Inhaber und Mitarbeiter der Glashütte 85 als aktive und passive Sportler eng verbunden sind, waren die Namensgeber für die Perle. Von jeder bestellten Flasche spendet Glashütte 85 einen Teil der Einnahmen an die Initiative Kiezhelden des FC St. Pauli.



Das Projekt Lemonaid & ChariTea aus St. Pauli wurde im Jahr 2009 gegründet, um den sozialen Wandel aktiv mit zu gestalten und trinkend die Welt zu verändern. Ein wenig jedenfalls. Lemonaid und ChariTea machen Drinks, wie sie sein sollten. Alle Zutaten sind zu 100% biologisch angebaut und stammen zudem aus Fairem Handel. Außerdem unterstützt jede verkaufte Flasche & Teepackung mit einem festen Betrag den gemeinnützigen Lemonaid & ChariTea e.V., der Sozialprojekte in den Anbauregionen finanziert. 


Die AFD im Aufwind, Trump an der Macht, Flüchtlinge unter Generalverdacht, Alltagsrassimus im Bus. 

Wenn das so weitergeht, kriegen wir in Zukunft keinen Schluck mehr in Ruhe runter. Wir sind Christoph aus Hamburg und Fridtjof aus Kiel.

Litfassbrause kommt nicht nur mit gutem Geschmack, sondern auch mit besten Absichten. Sie erfrischt die Guten und hilft, den Bösen das Wasser abzugraben.

Mit dem Bündnis AUFSTEHEN GEGEN RASSISMUS haben wir dazu Partner gefunden, die in vielen Aktionen den Nationalisten etwas entgegensetzen. 







Für weitere Fragen erreichst du uns unter hallo@stayhomeclub-hamburg.de